Abrudern 2016

P1050405

Abrudern 2016 im RVE

Für das Wochenende 15.10 und 16.10.2016 gab es vom Wetterdienst erfreuliche Nachrichten. Ein weitgehend trockenes und mildes Wetter wurde vorausgesagt.
Am Samstag ging es pünktlich mit dem "Fest der Arbeit" los. Entgegen der Wettervorhersage fing es an zu regen. Dieser Umstand hinderte die bereits zahlreich erschienen Helfer jedoch nicht daran sind im Haus, am Steg und auf dem Gelände zu verteilen und den vorbereiten Aufgaben nachzugehen. Gegen halb zwölf war es mit dem Regen dann auch vorbei und die Kohlen auf dem Grill wurden angezündet. Schweinhals, rote und weiße Würste mit Kartoffelsalat und Brötchen gab es zur Stärkung für den Nachmittag. Dank der vielen Helfer wurden alle Arbeiten erledigt, das obligatorische Feuer angezündet  und der "Küchenhänger" mit Schrott beladen. Alles in allem ein gelungenes Fest der Arbeit.

Nebel über dem Neckar - das andere Ufer gerade noch erkennbar, die Sonne am kämpfen um sich zu zeigen. Für einen Herbsttag  nichts besonderes. Dank der am Vortag vorgenommenen Bootseinteilung der Kinder und Jugendlichen ging das Ablegen der Boote  reibungslos von statten. Insgesamt waren es 9 Boote mit 43 Teilnehmern auf dem Weg nach Plochingen. Vom Einer bis zum Achter war wieder alles dabei. An der Fußgängerbrücke in Plochingen wartete der Landdienst bereits auf die Armada von Ruderbooten. Zur Stärkung gab es leckere Muffins, Sekt und Orangensaft. Zur Abwechslung gruppierten sich die Ruderinnen und Ruderer für das Gruppenbild unter einem Bogen auf der Brücke. Nach etwa einer Stunde ging es dann wieder zurück. In der Zwischenzeit zeigte sich die Sonne und es wurde richtig warm.  Dank des freundlichen Schleusenwärters gab es an der Schleuse keine Wartezeit. Alle Boote konnten direkt in die Kammer einfahren.

Zurück im Bootshaus ging es rasch zum Boote putzen und aufräumen. Weitere zahlreiche Mitglieder des Vereins gesellten sich beim Flaggenmast dazu. Es sollte der offizielle Teil des Abruderns erfolgen. Lothar begrüßte alle Anwesenden und gab ein kurzen Rückblick auf das vergangene Ruderjahr. Im Anschluss berichtete Magnus von den Aktivitäten aus dem  Rennsport . Zu guter letzt gab es für Elke eine Urkunde und  Plakette vom DRV für die erfolgreiche Umrundung der Erde - 40.077 km in 13 Jahren. Mit einem Hipp-Hipp-Hurra verabschiedeten die Anwesenden die Rudersaison. Auf der Terrasse traf man sich zum Essen und Trinken und lies so das schöne Wochenende ausklingen. 

Bericht Frank Maschkiwitz
Fotos gibt es hier