Esslinger Ruderer auf der Lahn

Lahn4 2019

Der Ruderverein Esslingen hat zusammen mit Ruderern des befreundeten Tübinger Rudervereins das lange Wochenende über Himmelfahrt zu einer Ruderwanderfahrt auf der Lahn genutzt.
Zwischen Westerwald und Taunus verengt sich das Tal der Lahn allmählich hinter Wetzlar und geht bei Leun in das Weilburger Lahntalgebiet über. Im oberen Bereich des Weilburger Lahntalgebietes (Löhnberger Becken) treten Mineralquellen, z. B. die berühmte Selters Mineralquelle zutage, im unteren Bereich wendet sich der Fluss erneut nach Süden und ist cañonartig in die flachwellige Trogfläche eingetieft. Die Stadt Weilburg wird in einer markanten Flussschleife umflossen, wobei der in Deutschland einmalige Weilburger Schifffahrtstunnel den Schlingenhals durchsticht. 

Lahn3 2019

Der Start war am Donnerstag Mittag in Wetzlar. 125 km weit führte die Lahn die Wanderruderboote vorbei an sehenswerten Orten wie Weilburg, Limburg, Nassau und Bad Ems bis nach Lahnstein, an die Mündung in den Rhein. Entlang der Strecke zeigten sich prächtige Burgen, Schlösser und herrschaftliche Anwesen. Die Ruderer durchfuhren die Naturparks Hochtaunus und Nassau, was jede Menge spektakulärer Ausblicke auf der kurvenreichen Strecke bot.

In den 19 teils handbetriebenen Schleusen versammelten sich zur Talfahrt immer jede Menge Paddler, Ruderer und später ab Limburg auch Motorjachten.

Spielbank Bad Ems 2019

Bei traumhaftem Wetter beendete die Gruppe ihre Ausfahrt am Sonntag mit ein paar Schwielen mehr in den Händen, dafür mit einer Menge wunderbarer Eindrücke.

Fotos im Fotoalbum