Neckarpokal 2015

neckarpokal 2015 02

Den Neckar von A bis Z erlebt

Anlässlich des Aktionstags des regional bedeutsamen Kulturfestes „Stadt im Fluss“, welches auch in Esslingen auf großes Interesse stieß, ruderte ein Team des RVE bestehend aus 2 Frauen und 4 Männern kürzlich von Esslingen bis Mannheim den Neckar in rekordverdächtiger Zeit hinab. Die Fahrt, der sogenannte Neckarpokal, hat im RVE Tradition, da hierbei eine über die Saison individuell angesammelte Kondition mit einem sehr ambitionierten Ziel auf dem Hausgewässer verbunden ist. Ziel für die 6 Ruderer war es nämlich, in einem gesteuerten Vierer die Ruderstrecke vom Kraftwerk Oberesslingen, und das heißt ab Fluss-km 195,7 bis „km 0“ innerhalb von 3 Tagen in insgesamt 24 Stunden zu bewältigen.

Gerudert wurde über 3 Tagesetappen hinweg, eingeteilt in Streckenabschnitte von 50 bis 75 km. Aufgrund des regenarmen Sommers herrschte allerdings quasi null Strömung. Das deutsche Alphabet besteht, von A bis Z, bekanntlich aus 26 Buchstaben. Weniger bekannt ist, dass auf der Fahrt von der Staustufe Oberesslingen bis zur Mündung des Neckars in den Rhein 26 Schleusen auf jeden Flussfahrer warten. Häufig musste daher das Ruderboot aus dem Wasser genommen, um Wehr und Schleuse herum befördert und wieder eingesetzt werden.

Auch wenn der Neckar eine Schifffahrtsstraße mit vielen Schleusen ist, so hat er doch im Vergleich zu anderen Flüssen sehr viel zu bieten.  Alle Ruderer, auch jene im Boot, die diese Fahrt bereits mehr als 10 Mal absolviert haben, waren wiederum begeistert von den Flussschleifen, den Weinbergen, den Buntsandsteinfelsen des Odenwalds, den Burgen, dem Heidelberger Schloss und den morgendlichen Impressionen mit herbstlichem Nebel. Obligatorischer Bestandteil am Ende jeder Fahrt ist das Foto bei „Kilometer 0“ an der Neckarmündung in den Rhein. Die Teilnehmer waren sich einig, dass die schöne Tradition des Neckarpokal-Ruderns auch in kommenden Jahren weitergeführt werden soll.