Deutschen Juniorenmeisterschaft in München 2017

timo 2017

Deutsche Meisterschaften 2017 U17/U19/U23

Vom 22. bis 25. Juni 2017 fanden auf der Olympia-Regattatrecke in Oberschleißheim die Meisterschaften aller deutschen Ruderer zwischen 15 und 22 Jahren statt. Fast 400 Rudervereine mit 654 Rennbooten und 1.160 Teilnehmer sind in diesem Jahr angetreten. Auch der Ruderverein Esslingen hat zwei U17-Ruderer im Leichtgewichts-Einer in den Titelkampf geschickt.
In 6 Vorläufen mit insgesamt 30 Athleten wurden am Donnerstag die Halbfinalisten ermittelt. Nur die ersten 2 Teilnehmer können sich direkt für das Halbfinale qualifizieren. Allen anderen bleibt nur der Weg über den sogenannten Hoffnungslauf am Folgetag - diesen zusätzlichen Kraftaufwand gilt es nach Möglichkeit zu vermeiden.

Als erster Esslinger Teilnehmer startete Georg Schöckle. Über die Strecke von 1.500m entwickelte sich bei hochsommerlichen Temperaturen ein spannendes Rennen. Leider musste Georg Schöckle seine Gegner ziehen lassen und konnte einen 4. Platz verbuchen. Gleich die Fahrkarte ins Halbfinale konnte Timo Hummel vom RV Esslingen lösen. Mit der höchsten Schlagzahl im Feld konnte er sich auf den letzten 1.000 Metern von der Position 5 auf den 2. Platz vorarbeiten. Damit für ihn am Freitag ein Tag Pause, während Georg Schöckle im Hoffnungslauf erneut antreten musste.

Und auch im Hoffnungslauf ging es gleich wieder zur Sache, denn nur die Plätze 1 und 2 qualifizierten sich für das Halbfinale. 400m vor der Ziellinie setzte Georg Schöckle seinen Schlusssprint an und zog unaufhaltsam nach vorne. Letztendlich war die verbleibende Strecke zu kurz, denn mit einer halben Bootslänge blieb es für ihn beim undankbaren Platz 3.
Am Samstag dann die Halbfinale, aus dem jeweils die ersten beiden Plätze in das Finale A, die beiden nachfolgenden in das Finale B einziehen. Den Plätzen 5 und 6 bleibt dann nur die Erkenntnis, es immerhin in die Top 18 geschafft zu haben. Einen zähen Start erwischte Timo Hummel in einem sehr starken Teilnehmerfeld. Zwar konnte er auf den letzten 1.000m wieder seinen Turbo anwerfen, aber es reichte nur für Platz 5 und damit Endstation des Finaltraumes.
Nach einer kurzen Frustphase richtete sich der Blick der Teilnehmer wieder nach vorne. Die Landesmeisterschaften Baden-Württemberg stehen am 22. und 23. Juli in Breisach an. Und es wäre doch gelacht, wenn da nichts ginge….

Bericht: Jörg Hummel